Unsere Rolle in der Metropolregion

Führendes Mercedes-Benz Autohaus.

1885 baute Carl Benz das erste Benzinauto, ein dreirädriges Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und elektrischer Zündung, das 1886 erstmals in Mannheim fuhr. Bereits 20 Jahre später führte die gestiegene Nachfrage zur Gründung der ersten Benz Niederlassung in Mannheim.

Inzwischen ist die Niederlassung Mannheim-Heidelberg mit Ihren Servicestützpunkten und Verkaufsstellen für Original-Teile & Zubehör in Mannheim, Heidelberg, Landau in der Pfalz und Wörth am Rhein das führende Mercedes-Benz Autohaus in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Metropolregion Rhein-Neckar im Dreiländereck.

Die Metropolregion Rhein-Neckar entspricht weitgehend dem Kernbereich der historischen Kurpfalz rund um das Dreiländereck Baden-Württemberg (Regierungsbezirk Karlsruhe), Rheinland-Pfalz (Regierungsbezirk Neustadt) und Hessen (Regierungsbezirk Darmstadt). In Baden-Württemberg zählen die Städte Mannheim und Heidelberg, der Rhein-Neckar-Kreis (mit Orten wie Eberbach, Hemsbach, Hockenheim, Schriesheim, Schwetzingen, Weinheim, Wiesloch) und der Neckar-Odenwald-Kreis dazu. In Hessen sind es der Kreis Bergstraße mit Orten wie Heppenheim, Lampertheim, Lorsch, Neckarsteinach und Viernheim. In Rheinland-Pfalz die Städte Ludwigshafen am Rhein, Worms, Neustadt an der Weinstraße, Speyer, Frankenthal, Landau in der Pfalz sowie der Rhein-Pfalz-Kreis (also u.a. Altrip, Bobenheim-Roxheim, Mutterstadt, Schifferstadt) der Landkreis Bad Dürkheim, der Landkreis Germersheim (mit Germersheim, Wörth am Rhein, Hagenbach, Jockrim, Kandel, Lingenfeld, Rülzheim u.a.m) und der Landkreis Südliche Weinstraße (Annweiler am Trifels, Bad Bergzabern, Edenkoben, Herxheim bei Landau, Maikammer, …).

Die deutlichsten Spuren hat die historische Kurpfalz im regionalen Dialekt hinterlassen. Rechts vom Rhein wird Kurpfälzisch gesprochen, links vom Rhein (in Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer z.B.) Vorderpfälzisch. Die Unterschiede sind allerdings minimal. Die Mehrheit der Bewohner spricht nach eigenem Selbstverständnis kurpfälzische Mundart. Von Mannheim und Viernheim im Norden über Weinheim, Heidelberg und Wiesloch nach Bruchsal im Süden bis in den badischen Odenwald hinein über Neckargemünd bis nach Eberbach, Mosbach, Bruchsal und Sinsheim sprechen die Menschen kurpfälzische Mundart.

Vielseitigkeit und Innovationskraft.

2,4 Millionen Menschen wohnen und arbeiten hier. Vielseitigkeit und Innovationskraft prägen das wirtschaftliche Leben. Die Unternehmen in der Region wussten schon immer Pioniergeist und unternehmerisches Denken zu verbinden, um neue erfolgreiche Wege zu gehen. So zum Beispiel die Daimler AG (mit Standorten in Mannheim, Heidelberg, Landau, Wörth und Germersheim) im Fahrzeugsektor, die BASF (mit Sitz in Ludwigshafen) auf dem Gebiet der Chemie oder die SAP (mit Sitz in Walldorf) in der Informationstechnologie.

Der wirtschaftliche Erfolg der Region basiert auch auf der intensiven Zusammenarbeit von ertragreichen Unternehmen und renommierten Wissenschaftlern. Zahlreiche Forschungskooperationen und erfolgreiche Ausgründungen sorgen dafür, dass der Strom an marktfähigen Innovationen nicht abreißt. Die Hochschulen und Forschungsinstitute decken eine Vielfalt von Disziplinen ab und genießen einen sehr guten Ruf: Die Universität Heidelberg ist die älteste und eine der renommiertesten Universitäten Deutschlands. Die Universität Mannheim bringt die besten Wirtschaftswissenschaftler und Politologen hervor. In der Region sind zudem viele internationale Forschungseinrichtungen ansässig, zum Beispiel das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg oder das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung.

Entdeckungen in Natur und Kultur.

Nicht nur Wissenschaft und Wirtschaft, sondern auch Natur und Kultur ergänzen sich in der Region Rhein-Neckar ideal. Die malerischen Landschaften und romantischen Städte in der Pfalz, im Odenwald und im Neckartal ziehen jedes Jahr viele Touristen in ihren Bann. Wer auf den Spuren vergangener Tage wandeln möchte, kann in der Rhein-Neckar-Region mit ihrer abwechslungsreichen Geschichte viel entdecken. Die berühmten Dome in Speyer und Worms sind, wie die Schlösser in Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen, Teil eines großen kulturellen Erbes. Zahlreiche Theater-, Freilicht- und Kleinkunstbühnen, Kunstvereine und Galerien sowie die über 200 Museen garantieren ein reges Kulturleben. Die Menschen im Rhein-Neckar-Dreieck verstehen es, zu genießen. Davon zeugen auch die vielseitigen kulinarischen Angebote.

Wem das hervorragende Angebot an Freizeitmöglichkeiten in der Metropolregion Rhein-Neckar noch nicht genug ist, für den lohnt ein Abstecher ins angrenzende Umland. Städte mit Weltstadtflair wie Frankfurt oder Stuttgart, Ausflugsziele im nahgelegenen Elsass (Frankreich) und auch Wanderparadiese in Pfalz, Odenwald oder im St. Wendeler Land (Saarland) liegen nur wenige Autominuten entfernt.

Herzstück des Rhein-Neckar-Dreiecks.

Herzstück des Rhein-Neckar-Dreiecks ist Mannheim, die ehemalige Residenzstadt der Kurpfalz. Die mit rund 320.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs ist der wirtschaftliche Motor der Region. Sichtbares Zeichen: der Mannheimer Maimarkt. Die größte Regionalmesse Europas zieht jedes Jahr über tausend Aussteller und eine halbe Million Besucher an. Als Festung Friedrichsburg von Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz im Jahre 1606 gegründet, war Mannheim Jahrhunderte lang vornehme Residenz- und reiche Handelsstadt. Davon zeugen noch das Schloss und einige Prachtbauten wie Mannheims Wahrzeichen, der Wasserturm. Vornehm ist Mannheim nicht mehr, dafür vital, modern, multikulturell und tolerant. Eine Stadt, in der es sich gut leben lässt. Mannheim ist das Einkaufsmekka der Region. Gleichzeitig schätzen viele Mannheimer einen Einkaufsbummel durch das Rhein-Neckar-Zentrum in Viernheim oder im Rathaus-Center Ludwigshafen.

Straßencafes prägen das Stadtbild. Nationaltheater und Kleinkunstbühnen sorgen für kulturelle Abwechslung. Mannheim ist zudem eine der Musikhochburgen Deutschlands. Auch Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten. Mannheim besitzt mit dem Luisenpark eine der schönsten Grünanlagen und mit dem Waldpark einen der größten naturbelassenen Stadtwälder Deutschlands. In die Pfalz, ins Elsass, den Odenwald und ins Neckartal ist es auch nicht weit. Und dort findet man Natur pur.

In Mannheim lässt es sich gut und erfolgreich arbeiten. Viele traditionsreiche Unternehmen und Start-ups aus unterschiedlichsten Branchen haben hier ihre Heimat. Für die notwendige Mobilität sorgt ein gut ausgebautes Autobahnnetz, ein großer ICE Bahnhof und der City- Airport Mannheim. Auch innerhalb Mannheims ist alles schnell zu erreichen. Sportvereine, Kulturstätten, Bildungseinrichtungen, Shopping- und Vergnügungszentren sind optimal in Mannheims Infrastruktur eingebunden.

Die Mannheimer kommen gerne schnell ans Ziel. Mannheim ist die einzige Stadt Deutschlands, deren Innenstadt nicht in lange Straßen, sondern in kleine, übersichtliche Quadrate eingeteilt ist. In einem der Quadrate, T 6, lag auch die erste Werkstätte von Karl Benz. Hier konstruierte er 1886 das erste Automobil der Welt und leitete damit ein neues Zeitalter ein. Seither sind die Geschichte und der wirtschaftliche Aufschwung der Stadt eng mit dem Namen Karl Benz verbunden. Erfindungsreichtum der Mannheimer Bürger hat die Stadt bis heute geprägt. 1817 erfand der Mannheimer Freiherr von Drais zum Beispiel das erste „Fahrrad“ und 1921 stellte die Firma Heinrich Lanz den ersten Traktor vor. Auch heute liegt Mannheim im deutschlandweiten Vergleich der Patentmeldungen auf den vordersten Rängen.

In Betreuung so gut wie in Technik.

Diesem Mercedes-Benz Grundsatz entspricht die Niederlassung nicht nur mit höchster Qualität bei allen Neuwagen, Jahreswagen, Geschäftswagen, Werkswagen und Gebrauchtwagen in ihrem umfangreichen Angebot an Pkw, Vans, Transporter und Lkw, sondern auch mit professionellem Werkstatt- und Originalteile-Service (vom Ersatzteil bis zum Collection-Artikel) und mit Mitarbeiter/innen, die alles dafür tun, damit sich unsere Kundinnen und Kunden wohl fühlen und vollkommen zufrieden sind.

Mit rund 750 Mitarbeitern, davon 123 Auszubildende (Stand 09/11) ist die Niederlassung an den Standorten Mannheim, Heidelberg, Landau und Wörth ingesamt viermal in der Metropolregion vertreten. Hinzu kommen 12 Betriebe der Vertragspartner und 2 smart center. Damit wird die komplette, flächendeckende Kundenbetreuung im Verkauf und im Service gewährleistet.

Doch die Niederlassung bietet noch mehr: Original-Teile-Service, Zubehör- und Freizeit-Shop, Accessoires rund ums Auto, Finanzierungs- und Versicherungsservice sowie interessante Veranstaltungen. Als Besonderheit gibt es in der Englerstraße 34 in Heidelberg/Rohrbach-Süd auf ca. 12.850 qm; eines der modernsten Lack- und Karosserie-Zentren Deutschlands, in dem sämtliche Lack- und Karosseriearbeiten für die Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau zusammengefasst werden. Das LaKaZe mit seinen umfassenden Möglichkeiten kann Lackierungen an Fahrzeugen mit und ohne Stern vornehmen.