Mercedes-Benz

Als Frau zur Kammerbesten im „Männerberuf“ ausgezeichnet

10.11.2020

Lisa Volz war schon als Kind begeisterte Handwerkerin und hat zu Hause mit Ihrem Vater im Keller an allem geschraubt und repariert was es zu reparieren gab.  Umso mehr freute sie sich, dass sie ihr Hobby mit der Leidenschaft für Mercedes-Benz Fahrzeuge verbinden und sogar zum Beruf machen konnte: „Das zu vereinen war für mich die perfekte Lösung.“
Die 27 Jährige startete im September 2016 in der Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau mit der Ausbildung zur Karosseriebauerin. Besonders spannend findet Lisa Volz dabei die Arbeit mit Unfallfahrzeugen, hier geht es darum defekte Fahrzeuge wieder so Instand zu setzen als hätten sie nie einen Unfall gehabt. „Das ist ein großer Anspruch an mich selbst mit bestem Wissen und Gewissen eine makellose Qualität abzuliefern. Der Kunde soll sich nach dem Unfall absolut sicher und wohl fühlen. Genau das war meine Motivation.“
Diese Motivation und Leidenschaft zahlte sich aus: Lisa Volz wurde zur Kammerbesten ihres Jahrgangs als Karosseriebauerin im Rhein- Neckar Kreis von der IHK ausgezeichnet – als Frau in einem oftmals eher klassisch als „Männerberuf“ angesehenen Ausbildungsgang.
Zwar wählen heute immer mehr Frauen einen technischen Beruf, als Karosseriebauerin war sie dennoch eher eine Ausnahme. „KarosseriebauerIn ist wirklich ein seltener Beruf und eher etwas extravagant, das muss man einfach lieben“. Lisa Volz ist aber guter Dinge, das sich hier künftig auch mehr Frauen für diesen Ausbildungsberuf begeistern werden.